🚀 Giga Las Vegas

Die CES Las Vegas ist nicht nur die weltweit größte Messe wenn es um Elektronik, Gadgets und Zukunftstechnologien geht, sondern auch seit Jahren unser schönstes Ferienerlebnis kurz nach den Feiertagen.

Für unsere Kunden BYTON und Ibeo Automotive sind wir auch 2020 wieder vor Ort gewesen und nehmen jede Menge Inspiration und Erkenntnisse mit nach Hamburg. Hier die fünf Gedanken, die unser CEO und Tekkie Thomas Reinecke mit nach Hamburg nimmt. Ein ausführliches Interview mit Thomas zu den neusten Techniktrends gibt’s an dieser Stelle in ein paar Tagen – wenn der Jetlag verflogen ist.

  1. Die Messe für Gadgets und Kommunikationstechnologie hat sich an vielen Stellen zur Automobilmesse gewandelt. Warum? Weil sich das Auto von Morgen eben nicht mehr über Pferdestärken definiert, sondern über Entertainmentmöglichkeiten, Vernetzung, Komfort und autonomes Fahren. Spaß macht die CES dort, wo Entwicklungsabteilungen mal so richtig spinnen können – wie beim Avatar-Mercedes. Oder ebenso reizvoll: zukunftsweisende Technologie, die es schon bald zu kaufen gibt – wie etwa dem BYTON M-Byte.

  2. Dass elektrische Antriebe die Karten der Autobranche neu mischen, beweisen die aktuellen Projekte von Unterhaltungskonzernen. Denn plötzlich kommen Unternehmen wie etwa Sony mit coolen Konzepten um die Ecke und werden zu potenziellen Autobauern. Die Ingenieursleistung für den automotiven Part wird bei Zulieferern wie Bosch, Ibeo, Conti oder ZF dazugekauft, das Elektronik-Know-how kommt aus dem eigenen Haus.

  3. Nachdem Nevada vor zwei Jahren Marihuana freigab, riecht die ganze Stadt mächtig nach Weed. Und das aus fast jeder Ecke Las Vegas. Nur auf der CES nicht. Da wird wohl nicht gekifft, sondern sich ganz dem Rausch der Technik hingegeben.

  4. Health-tech und Robotik, zum Beispiel aus dem Pflegebereich, können und werden Antworten auf die Herausforderungen eine immer älter werdende Gesellschaft liefern, generieren dabei aber auch Fragen an Ethik und AI. Dass dieser Spagat durchaus gelingen kann, beweisen viele auf der CES vorgestellte Innovationen. Insbesondere intelligente Prothesen werden künftig körperliche Beeinträchtigungen erheblich kompensieren. Das begeistert uns. Zugegeben, die Pflegeroboter sind zwar etwas gruselig, aber dennoch ist es faszinierend anzusehen wie diese mittlerweile menschliche Emotionen nachahmen.

  5. Gegen die Inszenierungen auf der CES wirken die Messestände auf europäischen Traditionsmessen so altbacken wie Digitalexperten im deutschen Bundestag. Auf der CES wird überall gespielt, angefasst, bestaunt. Und das auf allen Ebenen. Selbst der Himmel wurde hier bespielt – mit künstlicher Wolkenschrift über Las Vegas. Nackenstarre inklusive.

news