Dederichs Reinecke & Partner leistet PR-Unterstützung für das größte Online-Mahnmal für die Opfer des Nazi-Regimes

32.000 Messingtafeln auf Bürgersteigen, sogenannte „Stolpersteine“, erinnern europaweit an die Opfer des Nazi-Terrors. Jung von Matt bringt das beeindruckende Mahnmal jetzt ins weltweite Web. Wir unterstützen sehr gern mit der PR-Arbeit.

Ein jüdisches Sprichwort sagt: „Ein Mensch ist erst dann vergessen, wenn sein Name vergessen ist“. Mit seinem Kunstprojekt „Stolpersteine“ will der Künstler Gunter Demnig das Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur aufrechterhalten.

In 750 Städten in ganz Europa erinnern die Stolpersteine, verlegt vor dem letzten frei gewählten Wohnort, an die Deportation von Juden, Homosexuellen, Sinti & Roma, Behinderten und Oppositionellen. Damit hat Demnig das weltweit größte dezentrale Mahnmal für die Opfer des Dritten Reichs geschaffen. Stolpersteine-online.com bringt dieses Mahnmal in die digitale Welt, um so Menschen in aller Welt und vor allem Jugendliche in ihrem „Hausmedium“ online gegen das Vergessen „stolpern“ zu lassen. Die Idee für das Online-Projekt kam von der Werbeagentur Jung von Matt. PR- und Social Media-Unterstützung leistet die Hamburger PR-Agentur Dederichs Reinecke & Partner.

Unter www.stolpersteine-online.com finden sich alle bisher verlegten 4.075 Hamburger Stolpersteine, sukzessive folgen weitere deutsche Städte. Auch auf verschiedenen deutschen Webseiten stolpert man virtuell über Steine in Bannerform. Zudem ist geplant, Angebote für Schulen zu entwickeln und in die Seite zu integrieren. Außerdem sind Kooperationen mit anderen Geschichtsportalen wie www.gedaechtnis-der-nation.de in Planung. Auch offline wird die Kampagne unterstützt. An signifikanten Stellen stehen Citylight-Poster mit Stadtplanmotiv, wo man die Steine der direkten Umgebung finden kann.

Mitmachen kann jeder: Die Onlinebanner stehen zum Download unter http://www.socialclients.de/downloads/Stolpersteine/Stolperstein_Banner.zip bereit.

news