Internationaler Deutscher PR-Preis 2013: Dederichs Reinecke & Partner gewinnt zum dritten Mal

Bereits im dritten Jahr in Folge gewinnt Dederichs Reinecke & Partner (DRP) den Internationalen Deutschen PR-Preis. Die Hamburger konnten die Jury mit ihrem Projekt „ErlebnisRegion 2020“ für den Kunden Wolfsburg AG überzeugen. Nach 2011 und 2012 geht auch in 2013 der renommierteste deutsche PR-Preis von Wiesbaden an die Elbe.

Thomas Reinecke, Geschäftsführender Gesellschafter von DRP: „Die Tatsache, dass wir nach Krake Paul und der Arbeit für die Trabrennbahn Hamburg nun mit einem Projekt in der Kategorie „Verbände und Institutionen“ gewinnen konnten, macht uns besonders stolz, denn es zeigt die thematische und handwerkliche Bandbreite, zu der die Agentur fähig ist. Eine Bandbreite, die wir unter Ausschöpfung des gesamten PR-Instrumentariums bei der Arbeit für die ErlebnisRegion 2020 einsetzen durften. Die Ergebnisse zeigen, PR für öffentliche Institutionen kann lebendig, vielfältig und vor allem erfolgreich sein.“

Die im Hamburger Schanzenviertel ansässige PR-Agentur Dederichs Reinecke & Partner beschäftigt aktuell 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt im Bereich Freizeit und Tourismus zu den führenden Kommunikationsagenturen Deutschlands. Weitere Kompetenzfelder sind Fast Moving Consumer Goods, Entertainment und Automotive. Zum aktuellen Kundenportfolio zählen unter anderem Senseo, natreen, Universal Pictures, Stage Entertainment und Suzuki.

Weitere Informationen unter www.dr-p.de.